Kein Fake: Unser neuer Parcours über Falschnachrichten im Internet

Falschnachrichten, also absichtlich erzeugte falsche Meldungen, werden häufig über soziale Netzwerke wie z.B. Twitter oder WhatsApp verschickt und erzielen so eine große Reichweite. Insbesondere Kinder und Jugendliche können diese mitunter nicht richtig erkennen, leiten Falschnachrichten weiter und tragen so zu deren Verbreitung bei. An dieser Stelle setzt der Parcours an. Er richtet sich an Lernende der Sekundarstufe I und versucht, Schülerinnen und Schüler für die Verbreitung und Funktionsweisen von Falschnachrichten zu sensibilisieren.

Dies geschieht unter anderem , indem die Lernenden Merkmale und Kennzeichen solcher Meldungen kennenlernen und anwenden. Schließlich werden sie selbst zum Urheber von Fake News und können erleben, wie leicht es unter Umständen sein kann, andere dadurch zu manipulieren. Der Parcours kann sowohl als Einstieg in das Thema als auch zur Vertiefung eingesetzt werden. Er bietet sich (nicht nur aber insbesondere) in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern an, etwa im Rahmen von Unterrichtsvorhaben zu den Themen Medien, Internetsicherheit oder Kommunikation.

Wir freuen uns auf euer Feedback und wünschen viel Spaß beim Spielen.

P.S.: Gerne kann der Parcours für den eigenen Gebrauch kopiert und angepasst werden. Einen Link zum Kopieren findet ihr in der Parcours-Beschreibung und auch hier: https://biparcours.de/copy_bound/falschnachrichten

Startanleitung_Fake News.PNG

 

von BIPA-Team | |